Vom 29. Juni bis 01. Juli hiess es wieder, Lenzerheide-Trails frei für alle «Enduro-Ladies». In Zusammenarbeit mit Scott Sports Schweiz führte die Bikeschule Lenzerheide bereits zum 2. Mal das «Ladies Enduro Camp» durch.

Die Fahrerinnen sollen sich im technischen, alpinen Gelände wohl fühlen

“Wir sprechen mit diesem Camp Fahrerinnen an, die bereits ein gewisses Level haben und sich in alpinen und technischem Gelände auch wohl fühlen.” Sagt Dominick Büchler, Geschäftsführer der Bikeschule Lenzheriede. Nicht desto trotz werden die knapp 40 Teilnehmerinnen nochmals in drei Stäkenklassen eingeteilt.

Die drei Tage stehen ganz im Zeichen von gemeinsam Spass auf den Trails haben und situationsbezogen technische Tricks von zertifizierten Swiss Cycling Guides mit auf den Weg gegeben zu bekommen.

Wir lernen wie wir Pannen auf einer Tour, eigenständig beheben können

Wer will kann sich auch noch etwas Mechanik-Know-How aneignen. Am ersten Abend wird in einem Stündigen Workshop gezeigt wie man einen Tubeless Reifen oder eine gerissene Kette repariert und wie die Federelemente vor einer Fahrt richtig eingestellt werden. Kleinigkeiten, die aber helfen sich als Frau auch alleine unterwegs wohl zu fühlen.

Wer kein eigenes Bike hat oder gerne einmal ein anderes testen will, dem stehen für diese drei Tage die neusten Enduro-Bikes von Scott zur Verfügung.

Sunrise am Piz Scalottas

Am Samstagmorgen hiess es um 4:15 Uhr raus aus den Federn. Die Jungs von der Bikeschule haben mit Camasone Bike Verstärkung bekommen und shuttelten uns samt unseren Bikes mit ihrem stylishen Defender 110, kurz nach 5:00 Uhr, hoch bis Tgantieni. Extra für’s Ladies Camp lassen die Bergbahnen den Scalottas Sessellift laufen. Mit diesem erreichten wir dann den Piz Scalottas.

Gespannt warteten wir alle auf den Sonnenaufgang. Ich muss ehrlich gestehen, im Tal unten war ich noch überhaupt nicht sicher, dass wir einen zu Gesicht bekommen werden würden.

Doch siehe da – pünktlich um 6:00 Uhr glitten die ersten Sonnenstrahlen über das Parpaner Rothorn und wärmten uns direkt auf – oder war es vielleicht doch der Braulio der uns von innen her aufwärmte?

Es war ein unvergesslicher Start in einen weiteren grandiosen Tag auf dem Bike.

Es war mein erstes Ladies-Camp und ich bin positiv Überrascht!

Ich war das aller erste Mal bei einem Girls-Bike Camp mit dabei. Bisher war ich solchen Events immer eher etwas kritisch eingestellt. Doch diese drei Tage hätten cooler nicht sein können. Ich habe tolle, wunderbar verschiedene und einzigartige Frauen kennen gelernt.

Nicola unser Guide hat uns zu den besten Spots der Lenzerheide geführt und dort Unterstützung gegeben wo wir in Sachen Technik noch Mankos hatten. Im Hotel Collina fühlte ich mich sehr zu Hause. Alles in Allem wirklich ein gelungener Event, den ich jeder Bikerin da draussen empfehlen kann! Ich freue mich bereits wieder auf nächstes Jahr!

Happy Trails!

Eure Tina

Like what you are reading?

Enter your email address to subscribe and
receive new posts by email.